• Teaser
  • Handwerker in Stapelholm

    Fleißige Hände aus unserer Region
  • Einzelhändler in Stapelholm

    Einkaufen in unserer Region
  • Gastronomen in Stapelholm

    Gemütlich essen und feiern
  • Dienstleister in Stapelholm

    Alles vor Ort

HGV ADVENTSKALENDER 2021 - GEWINNER

Gewinner des Mega-HGV- Gutscheins kommt aus Koldenbüttel

24 Türchen des HGV-Adventskalenders sind geöffnet und es gab einige strahlende Gewinner! Den großen Hauptpreis mit der Nummer 1643 – einen Mega HGV Gutschein im Wert von 555,00 EUR, gestiftet vom HGV-Verbund Stapelholm– hat Hans-Peter Schütt aus Koldenbüttel gewonnen.

Hans-Peter Schütt besuchte Ende November gemeinsam mit seiner Frau und ehemaligen Nachbarn das Café am Bahnhof, um dort zu frühstücken. Dort unterhielten sie sich unter anderem auch über den HGV-Adventskalender. Ja, davon hatte Herr Schütt bereits gehört. Da im Café am Bahnhof die HGV Adventskalender verkauft wurden, erstanden alle Teilnehmer der Frühstücksrunde ein Exemplar.

„Ganz schnell hatte ich mir die Nummer meines Kalenders eingeprägt und schaute jeden Morgen per Smartphone auf die Webseite des HGV-Verbund-Stapelholm, welche Nummern gezogen wurden.“ „Am 24.12. war ich so eingespannt, dass ich gar nicht an die Zahl dachte. Erst am 1. Weihnachtstag schaute ich den Kalender an und freute mich, dass er ganz aus Pappe war und umweltfreundlich in der grünen Tonne entsorgt werden konnte.“ Hans-Peter Schütt machte es spannend, ehe er uns seine Geschichte weitererzählt: „Da fiel mir ein, dass ich am 24. die gezogene Zahl nicht kontrolliert hatte und öffnete voller Spannung die Webseite. Dann habe ich laut geschrien. Meine Frau fragte: Was denn nu?“ Das war schnell erklärt, denn Hans-Peter Schütts Kalender mit der Nummer 1643 hatte den HGV Gutschein im Wert von 555,00 Euro gewonnen.

 „Den Kalender hole ich mir nächstes Jahr wieder“ verspricht er uns bei der Übergabe des symbolischen Schecks.  

 

Der HGV gratuliert allen Gewinnern ganz herzlich und sollten Sie im vergangenen Jahr kein Glück gehabt haben, so freuen Sie sich auf den Adventskalender 2022. Der Erlös aus dem vollständig ehrenamtlich abgewickelten Verkauf kommt wieder sozialen und kulturellen Projekten der Region zugute und somit sind wir alle Gewinner.

Falls noch nicht geschehen, können Sie Ihren Preis gegen Vorlage des Kalenders mit der Gewinnzahl beim jeweiligen Sponsor bis zum 31.01.2022 abholen.

Eike Brodersen für den HGV-Verbund-Stapelholm

Lars Brodersen vom HGV-Verbund Stapelholm überreicht Hans-Peter Schütt (rechts) den symbolischen Scheck.
 
 

 

 
 

HGV JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

 

 

Jahreshauptversammlung des HGV-Verbund Stapelholm e.V.

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung des HGV-Verbunds Stapelholm am 31.08.2021 in „Sievers Gasthof“, Stapel waren 31 Mitglieder und Gäste gefolgt.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gedachten die Anwesenden dem verstorbenen Bernd Bruhn.

In seinem Jahresbericht dankte der 1. Vorsitzende Heino Raddatz allen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement und erinnerte an die vielfältigen Aktivitäten des Vereins seit der letzten Jahreshauptversammlung.  Unter Anderem wurde über die Neugestaltung der HGV Webseite, die Lehrstellenbörse, den Ersthelferlehrgang, das Projekt „Zu Fuß in Friedrichstadt“ und über den HGV-Gutschein informiert. „Der HGV-Adventskalender ist inzwischen zu einem „Selbstläufer“ geworden.“ So der 2. stellvertretende Vorsitzende Holger Kähler. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Mitgliedern für die jährlichen Spenden.

Die geladenen Bürgermeister der Stapelholmer Gemeinden richteten einige Grußworte an die Versammlung. Bürgermeisterin Maren Fürst aus Drage richtete herzliche Grüße der Gemeinde aus.

Bernd Kindt betonte, dass er nicht nur als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Seeth an der Versammlung teilnimmt, sondern auch als 1. Vorsitzender des Fördervereins Kitzrettung Seeth e.V. Er bedankte sich für die 555,00 € Zuwendung aus dem Projekt des HGV Verbunds „Wir fördern Ihr Projekt“. Auch Bernd Kindt richtete Grüße der Gemeinde Seeth aus.

Bürgermeister Hans-Johann Dierks aus Stapel merkte an, wie wichtig der HGV-Verbund Stapelholm e.V. für die Region ist und über die Schwierigkeiten im Handel und Handwerk während der Pandemie.

 

In einem weiteren Tagesordnungspunkt ging es um die Vorstandswahlen.  Heino Raddatz wurde als 1. Vorsitzender bestätigt. Wiedergewählt wurde Holger Kähler als 2. stellvertretender Vorsitzender.  Da Melissa Hansen als Schriftführerin nicht mehr zur Verfügung steht und aus der Versammlung keine Vorschläge gemacht wurden, wird der Schriftwart extern vergeben.   

Als Nachfolger für Stefan Lacina wurde Rainer Jacobs als neuer Beisitzer gewählt.  Die Beisitzer Jan Lühr und Lars Brodersen wurden durch Wiederwahl bestätigt.  Sigrid Peters und Jan Blank wurden als neue Beisitzer gewählt. Britta Börm und Ulrike Askew wurden zur Kassenprüferinnen gewählt.

Auch 2022 wird der HGV wieder aktiv sein. Geplante Aktivitäten sind der Ersthelferlehrgang und die Lehrstellenbörse. Ob es ein Tannenbaumaufstellen geben wird, muss kurzfristig entschieden werden. Selbstverständlich wird es wieder einen Adventskalender 2022 geben.

Eike Brodersen für den HGV-Verbund

 

 

 

 

 
Bildunterschrift - Der neue Vorstand: v.l.n.r Christian Iwers, Eike Brodersen, Rainer Jacobs, Jan Blank, Sigrid Peters, Maurice Staben, Frank Hansen, Lars Brodersen, Jan Lühr, Joachim Kriegshammer, Bernd Drescher, Heino Raddatz und Holger Kähler

Der HGV Verbund Stapelholm unterstützt...

 

Der HGV-Verbund Stapelholm e.V. übergibt symbolischen Scheck an die Schulsozialarbeit Erfde

 

Dem Aufruf „Wir unterstützen Ihr Projekt!“, folgte auch die Schulsozialarbeiterin Frau Julia Troost-Lorenz.  Ihre Bewerbung, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung für den Kochkurs der Grundschulkinder, wurde vom HGV-Verbund Stapelholm e.V. berücksichtigt.

 

Anfang November besuchen wir den Kochkurs, um den symbolischen Scheck über 555,00 Euro zu überreichen. Herzlich werden wir von Frau Julia Troost-Lorenz und den 8 teilnehmenden Mädchen und Jungen aus der 3. Klasse empfangen.

 

Im Rahmen der offenen Ganztagsschule in Erfde bot Frau Troost-Lorenz 2019/2020 bis zum Lockdown im März einen Kochkurs für Grundschulkinder an. Dieser Kochkurs geht auf Initiative von Sarah Wiener zurück. „Eine Fortbildung hat mich für pädagogisches Kochen geschult“ lässt uns Frau Troost-Lorenz wissen. „Für die ersten Kurse hatte ich eine Anschubfinanzierung der Barmer Krankenkasse bekommen. Dieser Betrag für Lebensmittel ist verbraucht. Wir freuen uns sehr über die Spende vom HGV-Verbund Stapelholm.“

 

Seit einigen Wochen wird wieder 1 x wöchentlich mit Maske und Abstand gekocht. Unter dem Slogan „Ich kann kochen“ läuft diese Aktion. „Die Kinder bereiten ausgewählte Gerichte unter meiner Anleitung zu. Sie lernen wie scharfe Messer benutzt werden, wie die verschiedenen Gemüsearten zerteilt werden und dass es unterschiedliche Garzeiten gibt.“ Weiter erklärt uns Julia Troost-Lorenz: “Es wird viel vegetarisch gekocht, allerdings gibt’s auch Klassiker wie Pizza, Hamburger und Pfannkuchen.“

 

Nachdem wir das Interview kurz unterbrechen müssen, da es nach Ausruf eines Jungen „angebrannt riecht“ und Julia Troost-Lorenz rettet, was zu retten ist, haben die Kids das Wort. Sie erzählen uns, dass sie mit viel Spaß die Speisen zubereiten und bereits in der Familie etwas nachgekocht haben. Genau das ist das Ziel von „Ich kann kochen“: Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren für das Kochen und eine ausgewogene Ernährung begeistern. Nähere Informationen unter www.ichkannkochen.de.

 

An dieser Stelle möchte ich das Schlusswort aus der Bewerbung zitieren:

 

Das Projekt ist eine Bereicherung im Schulalltag, es verstärkt den positiven Bezug der Kinder zur Schule. Gerne möchte ich den Kurs weiter anbieten, vielleicht mit Unterstützung des HGV.

 

Mit einem guten Gefühl, hier geholfen zu haben, verabschieden wir uns.

 

Auch in diesem Jahr heißt es wieder:

Wir unterstützen Ihr Projekt.

 

 

Eike Brodersen für den HGV-Verbund Stapelholm

 

Foto: Sigrid Peters

Der HGV präsentiert neue Mitglieder...

 

HGV-Verbund stellt neues Mitglied „Café am Bahnhof“ vor

 

Gesa Kobarg, in Koldenbüttel aufgewachsen, hat in Friedrichstadt zunächst eine Lehre zur Hotelfachfrau absolviert. Einige Jahre sammelte sie Erfahrungen im Markttreff in Witzwort und wechselte anschließend als Angestellte zum Café am Bahnhof. „Nachdem die Pacht auf das Café neu ausgeschrieben wurde, habe ich mich darauf beworben und konnte am 02. Januar 2014 das Café am Bahnhof als neue Pächterin eröffnen“ erzählt uns Gesa.

 

Ganz wichtig ist Gesa Kobarg, dass sie nachhaltig und mit regionalen Produkten arbeitet. Neu sind die Kaffeebecher to go, die immer wieder neu befüllt werden können. Das ist aktive Müllvermeidung und die nachhaltige Alternative zu Einwegbechern.

„Zu Weihnachten verschenke ich Baumwollbeutel für den Transport der Brötchen, die können immer wieder verwendet werden und somit sparen wir Unmengen an Papier.

 

„Ich bekomme meinen Honig aus Lunden, die Marmelade aus Koldenbüttel, frische Küsteneier erhalte ich von Familie Gatsen aus Schülp, arbeite mit dem regionalen Fleischereifachgeschäft Nehlsen zusammen, und selbstverständlich mit dem Handwerksbäcker Henningsen aus Stapel“ fügt Gesa hinzu.

 

Inzwischen beschäftigt Gesa Kobarg 4 Mitarbeiterinnen, die es sich zu einer Herzensangelegenheit gemacht haben, das Café zu einer kleinen Begegnungsstätte zu machen. Hier trifft man sich zum Frühstück, auf einen Klönschnack beim Brötchen holen oder lässt sich die Wartezeit auf den Anschlusszug versüßen. Freundlichkeit und Herzlichkeit im Umgang mit den Gästen zeichnen den Betrieb aus.

 

Sie finden das Café am Bahnhof in der Bahnhofstr. 1 a in Friedrichstadt. 

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr.: 05:30 - 17:00 Uhr

Sa.: 05:30 - 12:00 Uhr

So.: 07:00 - 11:00 Uhr

 

Oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/CafeamBahnhofFriedrichstadt/

 

„Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich so weitermachen darf und meine „Schwarzbunten“ noch lange vor der Tür stehen“ mit diesem schönen Schlusswort von Gesa beenden wir das Interview und freuen uns, Gesa Kobarg mit ihrem Café am Bahnhof für den HGV-Verbund Stapelholm gewonnen zu haben.

 

 

Eike Brodersen für den HGV-Verbund

 

Cookies